Wohnen und Arbeiten direkt am S-Bahnhof

Das Projekt Atrium am Ober-Röder Bahnhof nimmt Fahrt auf. Nachdem der Bebauungsplan veröffentlicht wurde und somit die Rechtskraft erlangt hat, haben die Arbeiten unmittelbar begonnen.

Derzeit laufen die Abbrucharbeiten und die Sanierungsarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Galvanik-Fabrik. Auf dem jetztigen Gelände des „wilden“ Parkplatzes laufen zur Zeit die Planungsarbeiten für den Bau von Reihenhäusern und zwei Geschossbauten.

Für die Geschossbauten bietet die Projektges. Atrium am Ober-Röder Bahnhof mbH Gewerbetreibenden die einmalige Gelegenheit interessanter Räume zur Entfaltung. Nach dem Bebauungsplan der Stadt Rödermark kann „nichtstörendes“ Gewerbe angesiedelt werden, das ohne störende Gerüche und mit wenig Lärm daher kommt. Im Erdgeschoss der beiden Geschossbauten können Einzelhandel oder Gastronomie oder andere Gewerbe mit hoher Publikumsfrequenz angesiedelt werden. Die Obergeschosse bieten Platz für Büros, Praxen, Kanzleien oder ähnliche Bereiche. Für alle Interessenten besteht die einmalige Möglichkeit, noch in den Planungsprozess einzugreifen und die Räume genau nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Dies betrifft nicht nur das Raumprogramm sondern auch die Größe. Es können beliebige Einheiten von 40 m² bis 800 m² gestaltet werden.

Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Investoren, die Räume zu ortsüblichen Preisen erwerben wollen, sondern auch an langfristige Mieter, die an Verträgen von 10 bis 15 Jahren Laufzeit interessiert sind.